L
Kilchberg   Die liebens­werte Gemeinde

Spitzbergmörder, Lesung mit Gesang und Live-Musik

08.10.2016
Schrecklich, schon der Name: Mörder auf unserem Spitzberg, grauslich, die Toten, die uns in ihrem Blut vorgeführt werden:
Der Chef eines der Tübinger Gymnasien, der hochgebildete Professor. Mordhauptkommissar Pit Mueller, Motorrad- und Metallica-Fan, kommt in Schwierigkeiten: alles spricht gegen seinen Freund Wilhelm! Und dann erlaubt sich der Autor Rainer Imm, kurzweilig über seine Art, einen Krimi zu schreiben, zu plaudern, meint, dass man wie Dieter Baumann TROTZDEM ohne Gefahr über den Spitzberg joggen könne, verliert sich in eine Betrachtung über einen Schulausflug mit seinem Pater, der genüsslich sein Rucksackvesper zelebriert.
Dann wird wieder gelesen – gekonnt von Udo Zepezauer mit glasklarer Stimme und sachlicher Empathie, immer wieder begleitet von dem Musiker Bernhard Mohl (Gitarre), der einerseits den Akteuren jeweils ein Leitmotiven unterschiebt und andererseits brillant selbst singt und später Udo Z. begleitet zum Rolling Stones-Schlusslied:
Angie Ain't it good to be alive.
Aber wer der Mörder ist, wird nicht verraten Man soll das Buch kaufen!

Auch als Zugabe kommt zum herrlichen Zwiebelkuchen und Süßmost des Gabi Kemmler-Karin Revelio-Team „nur“ ein Gedicht: „Schwäbisch-erotisches Liebeslied, etwas deftig“: Udo Z. verschmachtete fast dabei!
Klick auf Bild zeigt das Bild groß
10 20 30 40 50 60 70
Ihr Beitrag  ↑nach oben