Die Weilheimer Verwandtschaftstafel

Pfarrer Karl Dieterich hat 1920 zur Einweihung des neugebauten Rathauses einen Überblick über alle alten Weilheimer Familien, die er in den Kirchen­büchern fand, der Gemeinde geschenkt in einer besonderen Art und Weise: Eine 64 x 49 cm große Darstellung hinter Glas, die betitelt ist:
Weilheim bei Tübingen.
Verwandtschaftstafel
nach dem Stand von 1920.
Es ist eine in schönster alter Handschrift geschriebene Übersicht über alle 1920 in Weilheim wohnenden 55 Familien, zusammengestellt vom damaligen Ortspfarrer Karl Dieterich. Die Lehrers- und Pfarrersfamilien sind nicht erfasst, ebenso auch nicht die auf Eck und im Schloss Kreßbach wohnenden Familien. Diese Tafel ist nach einem ausgeklügelten System zusammengestellt worden, das man nach kurzer Anleitung leicht durchschauen kann. Mit der Tafel können somit über 800 Weilheimer Einwohner in ihren Verwandtschaftsbezügen erkannt werden.

Weiterlesen (PDF,7 MB)